Landschaftspflege in Halle und Saalkreis

Das Projekt

Im September 2009 gründete der NABU Regionalverband Halle-Saalkreis ein Schafbeweidungsprojekt. Ziel des Projektes ist die dauerhafte nutzungsorientierte Biotoppflege und Qualitätssicherung zahlreicher buntblütiger und außergewöhnlicher Bestände von Magerrasen und Streuobstwiesen in Halle und Umgebung, deren Fortbestand zuvor wegen des langjährigen Brachfallens gefährdet war. Somit werden einerseits wertvolle Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschützt und gleichzeitig die Landwirtschaft in ihrer Funktion für Land und Umwelt gestärkt.

 

Seitdem besteht die NABU-Schafherde aus etwa 60 Tieren von April bis Dezember und etwa 30 Tieren im Winter.

 

In den ersten drei Projektjahren bis September 2012 wurden durch die Kombination aus ELER- und Kommunal-Kombi-Projekt insgesamt zweieinhalb volle Projektstellen wirksam. Nach einer Überbrückungsphase sind derzeit innerhalb einer Folgeprojektförderung über ELER sowie über weitere Aufträge seit Anfang 2013 zwei volle Projektstellen vorhanden. Außerdem konnten seit Projektbeginn verschiedene Praktikantinnen und Praktikanten sowie zahlreiche NABU-Mitglieder und andere Interessierte über praktische Teilhabe in das Projekt hineinschnuppern.

 

Die derzeitigen Stützen der Finanzierung sind im Saalekreis Projektfördermittel über die Naturschutz-Richtlinie von Sachsen-Anhalt und Flächenförderung aus Agrarumweltmaßnahmen – beides überwiegend Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER). In der Stadt Halle findet die Projektumsetzung dagegen momentan überwiegend auf Werksvertragsbasis statt.

 

In Notfällen sind die für die Schafbetreuung und -versorgungen verantwortlichen Mitarbeiter unter der Telefonnummer: 015788324704 zu erreichen. Für alle weiteren Nachfragen bitten wir sie, den NABU Regionalverband in Halle zu Kontaktieren.

 

Gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und die Europäische Union.

 

Machen Sie uns stark

Spenden