Förderung für Landschaftspflege

Die Landschaftspflegemaßnahmen des NABU werden durch die folgenden Förderprogramme gefördert:

1. Freiwillige Naturschutzleistungen

Vorhaben / Maßnahmen:

  • Erstmahd bis zum 15.06. und Zweitnutzung ab 01.09.
  • Erstmahd ab 15.07.
  • Beweidung mit Schafen und/oder Ziegen

Ziele:

  • Erhaltung der naturnahen und durch menschliche Nutzung entstandenen und geprägten Lebensräume und der darin vorkommenden Arten im Sinne der Erhaltung der biologischen Vielfalt
  • Fortwährende Nutzung bzw. Erhaltung der Nutzungsfähigkeit der Flächen
  • Beitrag zur Umsetzung des Netzwerks Natura 2000 auf Offenlandstandorten
  • Erhaltung und Verbesserung ausgewählter Flora-Fauna-Habitat-Lebensraumtypen
  • Erhaltung und Verbesserung der geschützten Biotope und der in diesen Lebensräumen vorkommenden Arten

Förderzeitraum: 2015-2022

2. Natura 2000-Ausgleich für die Landwirtschaft

Vorhaben / Maßnahmen:

Verbot / Einschränkung der Düngung auf Dauergrünland

Ziele:

Ziel der Förderung ist die Stabilisierung der landwirtschaftlichen Produktion in der Natura-2000-Gebietskulisse und in Naturschutzgebieten des Landes zur Erhaltung der naturnahen und durch menschliche Nutzung entstandenen und geprägten Lebensräume und der darin vorkommenden Arten zur Erhaltung der biologischen Vielfalt.

Förderzeitraum: 01.01.2021 - 31.12.2021

Die o.g. Maßnahmen werden aus Mitteln des Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt sowie der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ gefördert.

3. Projektförderung(ELER)

Informationen zur Projektförderung auf den Seiten "Landschaftspflege mit Biss"

Machen Sie uns stark

Spenden